Ich möchte Fechten ausprobieren!

 

Du kannst immer zu unseren Trainingszeiten vorbeikommen und Dir das Fechten (unverbindlich) anschauen.

 

Aber natürlich kannst Du auch gleich mitmachen. Die ersten drei Trainingsabende sind umsonst. Der Trainer wird sich speziell für Dich Zeit nehmen, um Dir die Grundzüge des Fechtens beizubringen.

 

Für Kinder gibt es regelmäßig Anfängerkurse.

 

Wiederanfänger sind herzlich willkommen. Und gerne wiederholt der Trainer nochmals die Grundzüge des Fechtens. Auch Material kann gestellt werden.

 

Was brauche ich, um mitzumachen?

Für die Schnuppertrainingsabende nicht mehr als im Sportunterricht: Sportschuhe, T-Shirt und lange Sporthose.

 

Das Fechtmaterial wird Dir für die Probiertrainingsabende geliehen. Auch in den Anfängerkursen wird die Fechtausrüstung gestellt.

 

Später, falls Du Gefallen gefunden hast, musst Du nicht gleich die ganze Fechtausrüstung kaufen. Es besteht die Möglichkeit Material zu mieten.

 

Was ist Fechten?

Es gibt beim Fechten drei Waffen: Die Hieb- und Stoßwaffe Säbel, bei der der Oberkörper Treffläche ist. Die Stoßwaffe Degen, bei der der ganze Körper Treffläche ist. Und schließlich die Stoßwaffe Florett, bei der der Oberkörper ohne Arme und Beine Treffläche ist. In unserer Abteilung wird Florett gefochten.

 

 

Obwohl man in ein Gefecht mit der Absicht geht sein Gegenüber mit einer Waffe zu treffen ist Fechten sehr ungefährlich. Im Vergleich zu anderen Sportarten wie den beliebten Ballsportarten gibt es viel weniger Verletzungen.

 

 

Mit ein Grund warum Fechten so sicher ist, ist die umfangreiche Schutzkleidung die man anzieht. Die Fechthose und Fechtjacke sind aus Kevlar die 800N aushalten. Die Fechtmaske zum Schutz des Kopfes verträgt Stöße bis zu 1600 N.

 

Es wird elektrisch gefochten, das bedeutet das man auf einem elektronischem Melder-Gerät sehen kann, ob man getroffen hat oder nicht. Das ist nötig, da die Bewegungen im Fechten so schnell sind, dass ein Treffer ohne einen Melder schwer mit bloßem Auge zu sehen ist.

 

 

Wie sieht ein typisches Training aus?

 

 

1.       Aufwärmen

Im Kindertraining: - Verschiedene Spiele (Chinesische Mauer, Drachenschwanzfangen, Völkerball, etc.)

Im Erwachsenentraining: Laufen mit Verschiedenen Aufwärmbewegungen (Hockstecksprung, Armrudern, etc.)

2.       Dehnen - sowohl allgemeine, als auch Fechtspezifische Dehnbewegungen 

3.       Beinarbeit - Beim Fechten sind die Beine ebenso wichtig wie die Arme. Bewegungen, wie Fechtschritte, Ausfall, Fleche, Sprünge, etc. müssen speziell trainiert werden und verlangen ein wenig Kondition.

4.       (Optional) Partnerübungen: Zwei Fechter stehen sich gegenüber und trainieren in Anleitung des Trainers verschiedene Fechtaktionen

5.       (Optional) Lektionen: Der Trainer nimmt sich für einen Fechter speziell Zeit. Er steht dem Fechter gegenüber und leitet Ihn an verschiedene Fechtaktionen durchzuführen.

6.       Freie Gefechte - Jeder kann sich Jemanden aussuchen mit dem er (elektrisch) Fechten möchte.

 

 

 

Wettkämpfe

 

 

Den ein oder anderen packt das Fechten so sehr, dass er sich gerne mit Anderen messen möchte. Dazu gibt es zahlreiche Wettkämpfe, die von unserer Abteilung besucht werden.

 

Und was gibt es neben dem Fechten?

 

 

Für Erwachsene: Nach dem Training am Donnerstag treffen wir uns häufig in der Traube um gemütlich zu plaudern.

 

Außerdem veranstalten wir auch einige Ausflüge:

  • Beim Maiausflug fahren mit dem Fahrrad an eine schöne Stelle (z.B. an den See) und genießen die Sonne beim Grillen.
  • Vor der Trainingspause in den Sommerferien, gibt es ein Grillen am Deggersee
  • Nach der Stadtmeisterschaft, zum Ausklang des Jahres gibt es die Weihnachtsfeier

 

Mehr unter www.fechten-tettnang.de