Fussball [17.02.2020]

C-Mädels des TSV Tettnang sind 3. bestes Team in Württemberg

Das Endrunden-Turnier in Dotternhausen startete für die C-Mädels des TSV Tettnang denkbar schlecht. Das erste Spiel gegen den SV Onolzheim wurde trotz 70% Ballbesitz mit 0:1 unglücklich verloren. So lastete von Beginn an ein Druck auf dem Team, welches sich eigentlich einen Platz unter den besten 4 Teams als Ziel gesetzt hatte. Gegen Frommern und Sülzbach wurden die weiteren Spiele souverän gewonnen, so dass das Minimalziel „Halbfinale “dennoch realisiert werden konnte. Gegen den großen Favoriten SV Alberweiler hielten die Tettnangerinnen lange Zeit kämpferisch toll dagegen, aber letztlich setzte sich die Qualität des Gegners durch und Tettnang verlor mit 0:3. Im anschließenden Spiel um Platz 3 wurde die SGM Donzdorf nach einem packendem Match ins 6m-Schießen gezwungen, wo Torspielerin Klara Rode mit 3 gehaltenen Schüssen zum Matchwinner avancierte. Die TSV-Mädels erreichten damit verdient den 3. Platz des württembergischen Landesfinales und können auf diesen Erfolg mehr als stolz sein.

TSV Tettnang:
Klara Rode, Amelie Max, Lea Kipper, Ana-Maria Condic, Ella Leim, Jule Scherer, Hanna Ebert, Lotta Saba