Fussball [14.05.2019]

Frauenmannschaft und U17-Juniorinnen verbringen tolle Woche an der Küste Spanien

Wie auch im letzten Jahr machte sich die TSV-Frauen- und Mädchenabteilung Ende April auf an die 15 Busstunden entfernte Küste Kataloniens. Mit knapp 40 Spielerinnen, Trainern und Eltern bezog man am Ostermontag das Hotel in Malgrat de mar, 50 Meter entfernt vom Strand.
Das Wetter ließ nicht nur bei der Ankunft zu wünschen übrig. Die ganze Woche war geprägt von abwechlungsreichen Temperaturen und starkem Wind.
Dem Wetter zum Trotz ging es am ersten Tag dennoch an den Strand und man erkundete die Umgebung. 
Einen großen Unterschied zum Vorjahr zeigte das Buffet zum Abendessen. War man letztes Jahr die einzige Mannschaft im Hotel, so waren es dieses Jahr zahlreiche Mannschaften aus verschiedenen Altersklassen, die sich mit der Frauen- und U17-Mannschaft die Unterkunft teilten und jedes Essen zum großen Trubel machten.
Nach einem entspannten ersten Abend im Hotel, fielen alle früh ins Bett, müde von der langen Busfahrt.
In den nächsten Tagen lag der Hauptfokus auf den Gruppenspielen, die auf verschiedenen Kunstrasenplätzen rund um Barcelona gespielt wurden. Bei den U17-Juniorinnen stand gleich am Dienstag das erste Spiel gegen eine Mannschaft von der Eifel an, das man mit 6:0 für sich entscheiden konnte. Am zweiten Spieltag konnte die Frauenmannschaft mit zwei klaren Siegen (7:0,12:0) nachziehen. Die U17-Juniorinnen konnten hier entspannt die Supporter-Rolle einnehmen, da sie spielfrei waren. Wie auch im letzten Jahr schweißte das ständige Mitfiebern und Unterstützen der jeweils anderen die Spielerinnen beider Mannschaft mehr zusammen und man wurde zu einer Einheit. Beim dritten und letzten Spieltag der Gruppenphase waren beide Teams im Einsatz und es ging um den Einzug in die Finalspiele.
Die B-Mädels hatten in einer Gruppe von vier ihre letzten zwei Gruppenspiele. Gegen die Spvgg Greuther Fürth zog man den kürzeren und verlor 2:0. Beim letzten Spiel auf einem Platz, der direkt am Meer lag, zeigte man gegen den FC Iserlohn ein klasse Spiel und war nah am Sieg, dennoch blieb es bei der Punkteteilung. Dies bedeutete das Verpassen des Halbfinaleinzuges.
Bei der Frauenmannschaft lief es dagegen besser. Im dritten Gruppenspiel spielte man in einem umgekämpften Spiel gegen den FC Iserlohn 0:0. Ein kleines Highlight wartete im nächsten Spiel, denn der Gegner war eine englische Collegemannschaft. Definitiv eine einmalige Gelegenheit, die das Team um Alex Haag/Andy Konrad komplett annahm. Gegen die sehr körperlichen aber gleichermaßen fairen Engländerinnen feierte man mit einem knappen 1:0 Sieg die direkte Finalteilnahme.
Mit einem Torverhältnis von 20:0 Toren ging man als Favorit in das Endspiel gegen den FC Iserlohn. Bei einer Zuschauerkulisse, die sich leider nur auf die beiden B-Jugend-Mannschaften der Finalteams beschränkte, war wegen der lautstarken Unterstützung trotzdem kein Wort auf dem Platz zu verstehen. Auf einem schwierigen Kunstrasenplatz tat man sich erneut schwer und agierte oft viel zu hektisch, sodass man nach einem Elfmeterschießen dem Gegner zum ersten Platz gratulieren musste.
Über das gesamte Turnier zeigten beide Tettnanger Teams tollen Fußball und wuchsen immer mehr zu einer Mannschaft zusammen.
Ein Highlight der Frauenmannschaft war das selbst geschriebene Lied, das sich die B-Mädels für das Finale überlegt hatten und inzwischen sogar regelmäßig bei Heimspielen im Ried zu hören ist.
Genau aus solchen Gründen war die diesjährige Spanienreise wieder ein voller Erfolg und man freut sich auf das nächste Mal, hoffentlich wieder an einem neuen Ort mit neuen Erlebnissen.