Fussball [27.03.2018]

Fußballerinnen holen ersten Saisonauswärtssieg

Am 14. Spieltag der Oberliga Baden-Württemberg haben die Fußballerinnen TSV Tettnang den TSV Neckarau auswärts mit 2:1 besiegt. In der Schlussphase drehten die Gäste das Spiel. Für die Mannschaft von TSV-Trainer Alex Haag war es der lang ersehnte erste Auswärtssieg in der laufenden Saison. Dabei sah es zunächst gar nicht danach aus.
Mit großen Hoffnungen waren die Tettnangerinnen nach Neckarau gereist, um endlich den ersten Dreier der Rückrunde einzufahren. Doch es waren die Gastgeberinnen, die zunächst den Spielverlauf bestimmten. Der TSV fand nicht richtig in die Partie, konnte in der Offensive kaum Bälle festmachen und stand dadurch defensiv während der ersten Halbzeit unter enormem Druck. „Wir hatten zu viele leichtsinnige Ballverluste und konnten uns auch in den Zweikämpfen zunächst nicht durchsetzen. Das hat zu verkrampft gewirkt“, befand Coach Haag.
Diese Situation wussten die Gastgeberinnen für sich auszunutzen und gingen in der 24. Spielminute nach einem solchen Ballverlust und anschließendem Gegenangriff durch Romina Bornschein mit 1:0 in Führung. Die eigenen Chancen aufseiten des TSV blieben ungenutzt – zu unpräzise und unkonzentriert agierte das Team. Zur Pause stellte Alexander Haag die Formation um, wechselte auf einigen Positionen und tauschte seine Stürmerin aus – fortan spielte Sandra Trautwein.
Die Veränderungen fruchteten nach Wiederanpfiff der Begegnung, Tettnang kämpfte sich zurück in die Partie. „Wir konnten die Fehlpassquote deutlich verringern und hatten so wieder mehr vom Spiel.“ Der Ausgleich zum 1:1 fiel in der 77. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß aus rund 40 Metern von Angelika Maldoner.
Danach blieb die Partie umkämpft, beide Teams zeigten sich nun engagiert und gewillt, zu siegen. Nach Ende der regulären Spielzeit blieb es zunächst beim Remis. In der 91. Spielminute gelang es Alica Reiner schließlich, den Treffer des Tages zu erzielen: Nach Balleroberung im Mittelfeld setzte sie sich im Eins-gegen-Eins durch und bescherte dem TSV den Sieg.
Bis zur 94. Spielminute mussten die Gäste allerdings noch zittern, da Neckarau sich nicht aufgab und noch zwei gute Chancen durch Eckbälle hatte, die das Heimteam jedoch nicht verwerten konnten. „Aufgrund der zweiten Halbzeit, in der wir besser agiert haben, geht der Sieg in Ordnung. Wir haben uns nicht aufgegeben und endlich unsere ersten Auswärtspunkte erkämpft. Es war ein echter Arbeitssieg“, sagte Alex Haag.

Text- und Bildnachweis:
Fabian Repetz (Schwäbische Zeitung)