Freizeitsport [01.01.2024]

Toller Abschluss des Jubiläumsjahrs mit dem 32. VOBA-Silvesterlauf

Pünktlich um 12:00 Uhr hat Bürgermeisterin Regine Rist den 32. VOBA-Silvesterlauf gestartet. Mit diesem Lauf endet gleichzeitig auch das Jubiläumsjahr ‚175 Jahre TSV-Tettnang‘.

Insgesamt sind an diesem Tag 1.832 Kinder, Jugendliche und Erwachsene gestartet. Das ist das zweitbeste Ergebnis nach 2019 mit 1.961 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Ganz erfreulich auch wieder die große Beteiligung von 208 Kindern und Jugendlichen. 2022 waren es noch 161.

Die interessanten vier Strecken (2.300 m, 4.300 m, 6.300 m und 10.500 m) konnten beliebig oft und in beliebiger Kombination ohne Zeitnahme gelaufen werden.

80 Sportlern genügte 1 Strecke nicht, sie waren gleich mehrfach unterwegs.

Insgesamt gab es dadurch 1.912 Starts. Verteilt auf die Strecken:

2,3 km = 197 mal, 4,3 km = 504 mal, 6,3 km = 609 mal,10,5 km = 602 mal.

Insgesamt wurde eine Strecke von 12.778 km zurückgelegt.

Die größte Anzahl der Teilnehmer kam aus dem Oberschwäbischen und Bodensee-Umkreis.

Fast alle deutschen Bundesländer, aber auch Österreich, die Schweiz, Italien und Frankreich waren vertreten.

Die längsten Strecken liefen mit

29,7 km Michael Frömel aus Tettnang,

25,7 km Claudia Bäumler aus Friedrichshafen,

25,3 km Aleksandar Dimitrijevic aus Tettnang.

23,4 km legten 7 Teilnehmer zurück, u.a. aus Köln und Bad Nauheim.

15 (16) Sportler legten mehr als 20 km zurück.

Ein 7jähriges Mädchen (Linda Tdric aus Tettnang) schaffte 16,8 km.

23 teilnehmende Frauen und Männer haben schon das 80. Lebensjahr erreicht bzw. überschritten.

Angeführt wurde dieses Feld bei den Frauen von Antonie (Toni) Locher (Jahrgang 1931) aus Tettnang, die bei kaum einem Silvesterlauf gefehlt hat.

Den Jahrgang 1935 vertraten Lydia Steyer und Margot Schirmer, gefolgt von Rosmarie Strauss, Jahrgang 1939 (alle aus Tettnang) und Theresia Lehle aus Meckenbeuren-Buch (J. 1940).

Die Männer beginnen mit dem Italiener Guiseppe Lucarelli aus Viareggio, Jahrgang 1938, gefolgt von Helmut Straub (J. 1939) und Heinz Gössele (J. 1940) aus Tettnang.

31 gemeldete Teilnehmer waren bis zu 5 Jahre alt, Ben Ihle aus Meckenbeuren und Nelio Lingg aus Neukirch haben erst in diesem Jahr das Licht der Welt entdeckt.

Die ausrichtende Abteilung Freizeitsport des TSV Tettnang bedankt sich bei dem Hauptsponsor Volksbank Bodensee-Oberschwaben, den anderen unterstützenden Firmen und den Abteilungen des TSV Tettnang, dem Deutschen Roten Kreuz, der Feuerwehr und dem Städt. Bauhof.

Besonderer Dank gilt auch den Firmen im Schäferhofgebiet, die ihr Firmengelände zum Parken freigegeben haben sowie dem Regionalwerk, das dem Auswertteam seine beheizten Büroräume zur Verfügung gestellt hat.

Außerdem bedankt sich das Organisatoren-Team ganz herzlich bei den mehr als 70 ehrenamtlichen Helfern, ohne die solch eine Großveranstaltung nie durchgeführt werden könnte. Nicht zu vergessen die Kuchenspender für die vielen leckeren Kuchen.