Freizeitsport [01.01.2020]

Rekordbeteiligung beim 30. Tettnanger Silvesterlauf

Knapp an der 2.000 Teilnehmer-Marke vorbeigeschrammt.

Die Abteilung Freizeitsport des TSV Tettnang konnte beim 30. Silvesterlauf das Jubiläum mit einigen Rekordmarken aufwarten. Nicht nur die Startkarten und die Luftballone wurden knapp, auch mit Speisen und Getränken kam man gerade so über die Runden. Die über 70 ehrenamtlichen Helfer hatten gute Vorarbeit geleistet und waren auch bei der Durchführung und Nachbereitung voll gefordert.

Es sind 1.961 Läufer (2018 = 1.322) gestartet.
Davon waren 220 (183) Jugendliche bis 14 Jahre.

Damit wurde in 30 Läufen auch die 30.000-Teilnehmer-Marke geknackt:
31.373 Sportler haben insgesamt über 250.000 km zurückgelegt!

Die interessanten vier Strecken (2.100 m, 4.800 m, 6.500 m und 10.100 m) konnten beliebig oft und in beliebiger Kombination ohne Zeitnahme gelaufen werden.

Insgesamt wurde eine Strecke von 16.147 km (2018 = 10.546 km) zurückgelegt.

Die größte Anzahl der Teilnehmer kam aus dem Oberschwäbischen und dem Bodensee-Umkreis.
Fast alle deutschen Bundesländer und das benachbarte Ausland waren ebenfalls vertreten.
Die längsten Strecken liefen Mark Bruder von der LG Welfen Weingarten mit 33,0 km, 32,4 km schafften Hagen Kerndl und Sandro Straßer aus Tettnang.
17 (23) Sportler legten mehr als 20 km zurück.
Zwölf teilnehmende Frauen und Männer haben schon das 80. Lebensjahr erreicht bzw. überschritten. Angeführt wurde dieses Feld von Maria Stojanovic (Jahrgang 1929, Strecke 1 mit 2,1 km) aus Meckenbeuren vor Antonie (Toni) Locher (Jahrgang 1931) aus Tettnang, die die Strecken 1 + 4. = 12,2 km (!!!) meisterte. Hermann Schwarzenbacher (1931) aus Tettnang hat auch die Strecke 1 zurückgelegt.
Die größten teilnehmenden Gruppen waren die Vereine aus Tettnang (166 Teilnehmer), Langenargen (32) und Kehlen (30) sowie der Volksbank (30). Gefolgt von Meckenbeuren (23),Kressbronn (20), Eriskirch (18) und verschiedenen Lauftreffs hauptsächlich aus Oberteuringen, Weingarten und Lindau.
Daneben gab es eine Gruppe von 51 Läufern, die sich der Initiative B467 alt) anschlossen.

Die ausrichtende Abteilung Freizeitsport des TSV Tettnang bedankt sich bei den unterstützenden Banken (Volksbank und Sparkasse Bodensee), den anderen Abteilungen des TSV Tettnang, dem Deutschen Roten Kreuz, der Feuerwehr und dem Städt. Bauhof.
Besonderer Dank gilt auch den Firmen im Schäferhofgebiet, die ihr Firmengelände zum Parken freigegeben haben sowie der Firma Gaissmaier für einen beheizten Raum für das Auswertteam.
Außerdem bedankt sich das Organisatoren-Team ganz herzlich bei den mehr als 70 ehrenamtlichen Helfern, ohne die solch eine Großveranstaltung nie durchgeführt werden könnte.
Ein herzliches Dankeschön auch den vielen Kuchenspenderinnen und Kuchenspendern.