Die siegreiche E-Jugend mit Trainerin.
Turnen [14.10.2015]

E-Jugend gewinnt die Tageswertung bei der Schülerliga

In Reute bei Bad Waldsee ging am Samstag der zweite Wettkampf der diesjährigen Schülerliga-Saison über die Bühne. Der TSV Tettnang war mit fünf Mannschaften am Start. In guter Form zeigte sich vor allem die E-Jugend, die den ersten Platz belegen konnte.

Am frühen morgen musste bereits die D-Jugend an den Start gehen. Nach einem guten siebten Platz in Wangen in der Woche zuvor mussten die Turnerinnen dieses Mal mit Lola de Oliveira auf eine wichtige Leistungsträgerin verletzungsbedingt verzichten. Die fünf Mädchen, die im Einsatz waren, machten ihre Sache jedoch sehr gut und konnten die Platzierung der Vorwoche fast halten. So kam man am Ende auf den achten Platz.

Im zweiten Durchgang waren die jüngsten an der Reihe. Der vierte Platz in der Vorwoche wurde von den Verantwortlichen bereits mit großer Freude registriert, in Reute konnte das Team mit Sina Bodenmüller, Selina Neuer, Michelle Ebinger, Maike Nachbaur und Sena Mermer noch einen draufsetzen. Mit überzeugenden Darbietungen vor allem an Boden und Sprung konnte man den ersten Platz in der Tageswertung erreichen. Damit hat das Team am letzten Wettkampftag am kommenden Samstag in Friedrichshafen gute Chancen, einen der begehrten Treppchenplätze zu belegen oder gar mit etwas Glück ganz vorne zu landen.  

Im letzten Durchgang war die C-Jugend und die C-Offen an der Reihe. In der C-Jugend startet der TSV mit zwei Mannschaften. Die C1 turnte mutiger als in der Vorwoche und zeigte telweise neue, schwierigere Übungen. Das wurde dadurch belohnt, dass man sich vom fünften auf den vierten Platz verbessern konnte und nur noch wenig Abstand auf Rang drei hat. Leider hatte sich im Wettkampfverlauf mit Sophia Steinmann eine Leistungsträgerin verletzt und konnte nur den halben Wettkampf mitturnen, sonst wäre vielleicht sogar noch mehr drin gewesen. Auch die zweite Mannschaft turnte einen soliden Wettkampf und kam am Ende auf den achten Rang.

Auch die C-Offen konnte sich nochmal verbessern, weil vor allem an Sprung und Stufenbarren eine deutliche Leistungssteigerung zu sehen war. So konnten die Turnerinnen nach Platz vier in der Vorwoche dieses Mal den dritten Platz erreichen.

Beim letzten Wettkampf am kommenden Samstag in Friedrichshafen gilt es nun, die gezeigten Leistungen nochmals abzurufen, um die guten Platzierungen dann auch in der Gesamtwertung halten zu können.