Markus Schmidt war zweimal erfolgreich in der Dritten
Tischtennis [16.11.2014]

Unnötige Tischtennisniederlagen

Nach zuletzt erfolgreichen Spielen wollte die erste Herrenmannschaft auch bei Weissenau I punkten, um weitere wichtige Punkte Richtung Klassenerhalt zu holen. Die Tettnanger führten nach den Eröffnungsdoppeln mit 2:1, wobei Udo Kienzle/ Siegfried Merath und Christian Mutzel/ Stefan Geßler gewannen und Karl Knöpfler/ Philipp Junginger den Entscheidungssatz unglücklich verloren. Anschließend verlor Kienzle das Auftakteinzel , während Mutzel nach fünf Sätzen siegreich blieb. Eine knappe (9:11) Fünfsatzniederlage von Junginger folgte, doch Gessler und Knöpfler zeigten sich bei ihren Siegen kampfstark. Mit einer Niederlage von Merath endete die erste Runde, wo man noch mit 5:4 führte. Anschließend lief es bei den Montfortstädter nicht mehr gut, lediglich der an diesem Tage stark aufspielende Geßler holte noch einen Sieg. Knöpfler mit einer Deirsatzniederlage und der heute nicht so nervenstarke Junginger und auch Merath mussten jeweils nach dem fünften Satz sich knapp geschlagen geben. Mit 6:9 holte man sich eine unnötige Niederlage ab und mit nun 6:6 Punkten ist man auf dem sechsten Tabellenplatz der Kreisliga A. 

Die zweite Mannschaft musste bei ihrem Gastspiel beim Tabellenführer der Kreisklasse A Langenargen II eine deutliche 0:9 Niederlage einstecken . Ohne vier Stammkräfte zeigten sie dennoch eine ansprechende Leistung und mussten die ersten fünf Spiele alle erst nach dem Entscheidungssatz abgeben. Ein besseres Resultat wäre verdient gewesen.

In der gleichen Klasse kam es zum Kellerderby zwischen Tettnang III und Baindt II. Auch sie verloren ihr Spiel. Bei der knappen 7:9 Niederlage waren Wolfgang Birsner und Markus Schmidt je zweimal erfolgreich. Das Schlußdoppel Frank Ammann/ Markus Rimmele hatte das Unentschieden auf dem Schläger, aber sie hatten letztendlich doch das Nachsehen. Sie rutschten auf den vorletzten Tabellenplatz ab.