Reha-Sport [12.10.2013]

DIABETES - Viel Bewegung und gute Ernährung

Martin Pfeifer eröffnete die Veranstaltung als Gründer der Sportgruppe und Organisator des Diabetestages. Diabetes und Bewegung ist das große Thema anlässlich von zehn Jahren
Diabetiker-Sportgruppe des TSV Tettnang.

„Bewegen, bewegen, bewegen“ – so lautet, neben einer adäquaten Ernährung, die wichtigste Regel für jeden, der die Erkrankung Diabetes in Schach halten oder noch besser, gar nicht erst bekommen will. Bürgermeister Bruno Walter blickte als Schirmherr auf die Gründung der Sportgruppe zurück: „Das war damals ein sehr zukunftsweisender Weg“, so der Bürgermeister. Walter nannte Zahlen zur Volkskrankheit Diabetes: Sechs Millionen Diabetiker in Deutschland verursachen jährlich 48 Milliarden Euro Kosten. Auch die Kommune sei gefordert, so Walter, um Grundlagen zur Selbsthilfe zu schaffen.

Elke Schömezler, Vorstandesmitglied des TSV Tettnang, gratulierte der Diabetiker–Sportgruppe zu ihrem zehnjährigen Bestehen. Sie unterstrich in Ihrem Vortrag: Die Untergruppe der TSV-Abteilung Reha-Sport sei „eine enorme Bereicherung“ des TSV Tettnang.

Berthold Michelberger erläuterte in seinem Vortrag den Sinn der Übungen: „ Wir versuchen, es alltagstauglich zu machen, machen Übungen, die man in der täglichen Praxis umsetzen kann.“ Das seien leichte Dehn- und Streckübungen, Fitness im Auto oder Gleichgewichtsübungen. Keiner solle Einschränkungen einfach hinnehmen, daher Michelbergers Appell: „Überwinden Sie den inneren
Schweinehund und machen Sie mit, bewegen Sie sich!“ Sechs Kurzvorträge zu Themen wie die Zubereitung von Sportsnacks, richtigem Schuhwerk, Fußpflege, sinnvolle Bewegung, Leistungsdiagnostik und Zuckerersatz zählten ebenso zum Programm wie Info-Stände und ein „Benefiz-Walking“ im Schlosspark. Wir hoffen doch, dass der Mini–Diabetestag
alle, die an Diabetes erkrankt sind, wachgerüttelt hat.