Fussball [14.01.2018]

Landesauswahl Vorarlberg trumpft zweimal auf

Auf eine erfolgreiche Turnierwoche blickt der TSV Tettnang zurück. Gutklassiger Jugendfußball war in der Carl-Gührer-Halle geboten, und in die Liste der zehn Turniersieger trugen sich neun verschiedene Vereine ein, darunter auch der Gastgeber bei den B1-Junioren. Zweimal war die Landesauswahl Vorarlberg erfolgreich.
Den Auftakt machten die E-Junioren (älterer Jahrgang). In packenden Gruppenspielen schafften es beide Tettnanger Teams ins Halbfinale. Dort gelang dem TSV I ein Sieg gegen den SV Kressbronn, während der SV Oberzell Tettnang II bezwang. Im spannendem Finale siegte Oberzell gegen TSV I mit 2:1. Dritter wurde Kressbronn vor Tettnang II.
Im Modus „jeder gegen jeden“ spielten dann die D-Juniorinnen ein beachtliches Turnier. Souverän sicherte sich die stark spielende Landesauswahl Voralberg den Turniersieg ungeschlagen und mit dem Torverhältnis von 48:1
Zwei Turniere mit dem jüngeren Jahrgang der E-Junioren füllten den Dienstagvormittag aus. Im ersten schafften es JSG Hege/ Nonnenhorn, SV Weissenau, TSV Neukirch und SG Argental ins Halbfinale. Hege/ Nonnenhorn und Neukirch setzten sich hier durch, und die Gäste aus Bayern gewannen auch das Endspiel mit 4:0.
Im zweiten Turnier der E-Junioren gelangten unter acht Teams der FV Ravensburg, FC Memmingen, SV Oberzell und TSV Tettnang in die Runde der letzten Vier. Eine klare Sache war das Halbfinale für den FV Ravensburg (7:0 gegen den TSV), spannend war es beim 3:2 von Memmingen gegen Oberzell. Im kleinen Finale setzte sich Tettnang gegen Oberzell mit 3:2 durch. Das Endspiel entschied der FV Ravensburg mit 2:1 für sich.
Danach traten die D2-Junioren in einem starken Feld an. Beide Halbfinale sahen mit dem FC RW Salem (gegen Lindenberg) und TSV Neu-Ulm (gegen Schlachters) deutliche Sieger. Im spannenden Finale hatte Salem nach Verlängerung mit 4:2 das bessere Ende für sich. Tettnangs Teams landeten auf den Plätzen sieben und neun. Bei der F-Jugend sah der FV Ravensburg lange wie der Sieger aus. Im Modus „jeder gegen jeden“ kam es zum entscheidenden Match Pfullendorf und FVR, das die Badener mit 2:1 gewannen – und damit auch das Turnier. Tettnang wurde Vierter.
Im stark besetzten C2-Turnier stießen unter den zehn Teams der TSV Tettnang, SC Pfullendorf, FV Ravensburg und VfB Friedrichshafen ins Halbfinale vor. Die Favoriten vom VfB und FVR bestritten das Endspiel, das Friedrichshafen dank größerer Konsequenz vor dem Tor mit 2:0 gewann. Im Spiel um Platz 3 hatte Tettnang nach Neunmeterschießen das bessere Ende für sich.
Bei der B-Jugend verlor der heimische TSV das Eröffnungsspiel mit 3:5 gegen Waldburg und war danach hellwach. Nach dem 5:2 gegen SGM Ratzenried/Eglofs und 7:0 gegen TSB Ravensburg II ging es im Halbfinale gegen Kisslegg (1:0) und im Endspiel wieder gegen den FV Waldburg (5:0 gegen TSB Ravensburg I im Seminfinale). Im Endspiel drehte Tettnang den Spieß um und schlug die Gäste knapp mit 3:2.
Im sehr gut besuchten A-Jugendturnier ging es schon in der Gruppenphase eng her. Gruppe A sah den SC Markdorf vorn vor Tettnang. In Gruppe B setzten sich punktgleich der VfB Friedrichshafen und FC Wangen durch. Nach Siegen in den Halbfinals standen sich Wangen und Tettnang im Endspiel gegenüber. Der Pokalverteidiger aus dem Allgäu schlug den TSV mit 3:1, Dritter wurde Friedrichshafen vor Markdorf.

Zwölf Teams sind beim ifm-Cup der B-Juniorinnen in zwei Gruppen angetreten. Im Halbfinale unterlag der TSV Ötlingen/Wendlingen I den Sindelfingen Ladies mit 0:1. Im zweiten Match lag Tettnang gegen die Landesauswahl Vorarlberg zweimal vorne, doch glichen die Gäste stets aus. Im Neunmeterschießen stand nach sieben Schüssen Vorarlberg als Finalist fest. Die Gäste aus Österreich wurden mit einem Treffer in vorletzter Sekunde zum 3:2 gegen Sindelfingen Turniersieger. Das kleine Finale entschied Tettnang gegen Ötlingen mit 2:1 für sich. Fünfter wurde der FFV Heidenheim, Tettnang II belegte Rang 9 vor dem SV Kressbronn.
Der erste ifm-Cup der B-Juniorinnen war ein voller Erfolg und soll - als gute Werbung für den Mädchenfußball - so fortgeführt werden.

Als Veranstalter kann ein sehr positives Fazit aus der Turnierwoche gezogen werden:
- Alle Turnierspiele liefen sehr fair ab und es gab keine schwereren Verletzungen!
- Alle eingeteilten Schiedsrichter trugen zum Erfolg des Turnieres bei!
- Alle Jugendtrainer des TSV Tettnang, die auch um das Turnier herum organisiert haben!
- Die aktive Mannschaft des TSV Tettnang brachte sich über die Turnierwoche außerordentlich als Turniersprecher ein!
- Nicht zu vergessen, unsere E + D-Jugendspieler die hier die ganze Woche durch unsere aktiven Spieler in die Rolle der Turniersprecher eingeführt wurden!
- Den vielen Eltern, die hier über die Woche mit Kuchenspenden und Arbeitseinsätzen zum Erfolg dieses Turnieres beitrugen
- Unsere A- und B-Jugendmannschaften + B-Juniorinnen + Aktiven, die den Bandenauf- und abbau durchgeführt haben
- Nicht zu vergessen und besonders zu erwähnen: Fam. Barthel, Rolf Ebinger, Rafael Weiß, Volker Boos + Frieder Weissinger

Bedanken möchte sich die Jugendabteilung bei allen Menschen, die hier die TSV-Jugendabteilung unterstützt haben!
Alle Turnierergebnisse können auf folgender Homepage gefunden werden:
http://www.tsv-tettnang-turniere.de/

Texthinweis:
Roland Weiß (Schwäbische Zeitung)