Fussball [26.10.2017]

Pokalaus gegen Alberweiler

In einem spannenden und sehr gutem Spiel unterlagen die Tettnangerinnen im Elfmeterschießen den „verstärkten“ Gastgeberinnen aus Alberweiler 2. Die Partie begann für die Gäste aus Tettnang perfekt. Mit dem ersten Spielzug erzielte Emily Dressler das 1:0 für die Tettnangerinnen.
Mit der Führung im Rücken spielten die TSV´lerinnen mutig auf und erarbeiteten sich einige Chancen, die aber eine stark spielende Laura Botzenhardt im Tor der Gastgeberinnen verhinderte.
In der 29. Minuten war es wiederrum Emily Dressler, die nach einem tollen Zuspiel von Julia Stützenberger zum 2:0 vollendete.
Mit der 2:0 Führung nahm Tettnang den Fuß vom Gas. Alberweilers Offensive spielte schnell nach vorne und brachte TSV-Torfrau Alexa Gragnato immer wieder in Bedrängnis. Mit dem Halbzeitpfiff erzielten die Gäste durch einen Fernschuss von Rebekka Reck den Anschlusstreffer.
Motiviert durch den Anschlusstreffer kam Alberweiler, angetrieben durch Mittelfeldakteurin Lisa Natterer, in Halbzeit 2 besser ins Spiel. Folglich erzielte Sina Romer in der 67. Minute den Ausgleichstreffer und nur 5 Minuten später erzielte Marina Dobler die 3:2 Führung.
Doch die Tettnangerinnen zeigten Charakter und kämpften bis zur letzten Minute um den Ausgleich. Dieser war dann Julia Stützenberger vorbehalten, die nach einem Zuspiel von Lea Brinz das 3:3 erzielte.
Die Partie ging in die Verlängerung. Nun hatten die TSV´lerinnen wieder Oberwasser und gestalten bis zur letzten Minute ein offensiv geführtes Spiel.
Leider ohne Torerfolg. Das anschließende Elfmeterschießen entschied der SV Alberweiler, nach zwei Lattentreffern des TSV, für sich.
Tettnangs Trainerin Karin Rasch-Boos zeigt sich dennoch zufrieden. "Wir haben heute von beiden Seiten ein schnelles, zweikampstarkes Fußballspiel gesehen. Beeindruckt hat mich, dass die Mannschaft bis zur letzten Minute um den Ausgleich gekämpft hat. Dieser war mehr als verdient. Im Elfmeterschießen hatten wir einfach Pech. Das Spiel hat uns trotz allem einen weiteren Schritt nach Vorn gebracht". 

Am kommenden Wochenende sind die Tettnangerinnen spielfrei.