Fussball [28.05.2017]

Zum Abschluss ein Unentschieden

Das letzte Saisonspiel führte die Tettnangerinnen nach Hegau. Bei hochsommerlichen Temperaturen war die Stimmung denkbar gut, wollte man unbedingt 3 Punkte mit nach Hause nehmen. Sand, zwischenzeitlich auf den 2. Tabellenplatz vorgerückt, machte am Donnerstag ein unfreiwilliges Geschenk, in dem sie ihr Spiel gegen Heidenheim verlor. Mit nur einem Punkt Vorsprung für Sand waren wieder alle Türen für die Vizemeisterschaft aufgestoßen.
Leider kam es anders, als erhofft. Trotzdem die Tettnangerinnen die klar dominierende und spielerisch überlegene Mannschaft war, gelang es ihnen nicht sich mit einem Tor zu belohnen.
Tettnang startete von Anfang an gut in die Partie und ließ nach hinten nur wenig zu.  Nichts desto trotz kamen sie nur selten in die Torgefährlichen Räume, was auch an teilweise fraglichen Schiedsrichterentscheidungen lag. Kurz vor der Halbzeitpause hielt TSV-Keeperin Ann-Cathrin Maurer ihre Mannschaft im Spiel, als sie einen Ball noch über die Latte lenken konnte. Nach Wiederanpfiff ließen die B-Mädels nur geringfügig nach, dennoch kamen die Hegauerinnen öfter vor das Tettnanger Tor, was jedoch von der Hintermannschaft stark verteidigt werden konnte. Gegen Ende der Partie wurde es noch einmal hektisch und Maurer musste zweimal eingreifen, um eine Hegauer Führung zu verhindern. Im allerletzten Konter von Tettnang kam Simone Birkle gefährlich nahe vor das Tor der Gastgeber, wurde allerdings im vollen Lauf zu Fall gebracht. Trotzdem entschied der Schiedsrichter nicht auf den eigentlich gerechtfertigten Freistoß.
In einem schwierigen Spiel gegen tiefstehende Gegner und bei drückender Hitze, war Tettnang zwar die bestimmende Mannschaft, jedoch fehlte offensiv der letzte  Zug zum Tor, so dass das Ergebnis alles in allem in Ordnung geht. Durch das Unentschieden sind Tettnang und Sand nun Punktgleich, jedoch weist der SC Sand ein besseres Torverhältnis auf, sodass sie den 2. Platz hinter dem KSC belegen.
Rückblickend war es eine sensationelle Saison, welche, anders als zuerst erwartet, mit einem starken 3. Platz belohnt wurde. In insgesamt 20 Spielen holten die B-Juniorinnen 35 Punkte in 12 Siegen, 5 Unentschieden und nur 3 Niederlagen. Mit 36 geschossenen Toren und nur 12 Gegentreffern, sind sie hinter Karlsruhe das zweitstärkste Defensiv-Team der Liga.

TSV Tettnang: 
Ann-Cathrin Maurer, Jana Gut, Justina Aschentrup, Anna Rigamonti, Emily Gerein (25. Marita Zodel), Simone Birkle, Lea Brinz, Pauline Friedrich, Lotta von Dewitz, Sarah Haller(36. Saphira Knoll), Joy Lee Stecher (25. Julia Stützenberger)