Fussball [21.03.2017]

TSV-Fußballdamen stehen im wfv-Pokalhalbfinale

FC Biegelkicker Erdmannhausen - TSV Tettnang 2:4 (1:1)

Die Fußballdamen des TSV Tettnang stehen im Halbfinale des wfv-Verbandspokals 2016/17. Durch einen 4:2-Auswärtssieg über den FC Biegelkicker Erdmannhausen im Viertelfinale zog das Team von TSV-Trainer Alex Haag am Wochenende in die Runde der besten Vier ein. Somit steht Tettnang als erstes Team für das Halbfinale fest. Auf wen die TSV-Elf dort trifft, entscheidet sich am 15. April – dann finden die drei noch ausstehenden restlichen Begegnungen statt.
In der ersten Halbzeit mussten die Tettnangerinnen bereits in der fünften Minute einen frühen Gegentreffer hinnehmen. Die Gäste vom TSV taten sich schwer, in die Partie zu kommen – auch aufgrund der schlechten Platzverhältnisse vor Ort. So dauerte es 20 Minuten, ehe der TSV durch Alessa Gerster zum 1:1-Ausgleich kam. Der Landesligist Erdmannhausen schaffte es bis zur Halbzeit, das Remis zu halten.
In der zweiten Halbzeit nutzte der Gegner dann sogar die leichte Überlegenheit zu diesem Zeitpunkt und konnte wegen eines Abstimmungsfehlers in der TSV-Defensive sogar auf 2:1 erhöhen (50.). Tettnang übernahm zwar fortan mehr und mehr die Kontrolle, schaffte es aber zunächst nicht, diese auch in Tore umzumünzen. Erst gegen Ende der zweiten Halbzeit brachte die frisch eingewechselte Leonie Strejc mit ihrem Doppelpack die Wende für den TSV.
In Minute 83. glich sie zunächst zum 2:2 aus, um nur fünf Minuten später auf 3:2 zu erhöhen und somit die Partie zu drehen. In der Nachspielzeit gelang dem TSV durch Nathalie Kaiser sogar noch das 4:2. „Wir haben uns in der ersten Halbzeit sehr schwer getan, ins Spiel zu finden. Erst in Halbzeit zwei wurde das besser“, befand TSV-Trainer Alex Haag. „Wir hätten schon früher die Tore erzielen müssen, denn Chancen waren da. Insgesamt geht der Sieg aber auch in der Höhe in Ordnung, da Erdmannhausen vor allem gegen Schluss keine Luft mehr hatte und wir das ausnutzen konnten.“
Im Halbfinale könnten nun, je nach Spielausgang der restlichen Viertelfinalpartien am 15. April, schwerere Gegner auf den TSV warten: Bekannt aus der eigenen Oberliga, könnte es der TSV beispielsweise mit SV Alberweiler, VfL Sindelfingen II, SV Hegnach oder TV Derendingen zu tun bekommen.

TSV Tettnang:
Flatz, Denk, Hutschneider (Caesar, 58.), Knörle, Blank, Moll (Friedel, 58.), Weishaupt, Maldoner, Gerster, Trautwein (Strejc, 71.), Kaiser

Tore:
1:0 (5.), 1:1 Alessa Gerster (20.), 2:1 (50.), 2:2/3:2 Leonie Strejc (83./88.), 4:2 Nathalie Kaiser (90.+2)


Text- und Bildnachweis:
Fabian Repetz (Schwäbische Zeitung)