Tettnanger Halbfinale Siegtreffer!!! Platz 3
Fechten [10.12.2017]

TSV-Erfolg bei der Challenge du Maître in Flawil, Schweiz

Die traditionsreiche Challenge du Maître ist seit diesem Jahr zum IBF-Ranglistenturnier für Florettfechter geworden. Neben den ausrichtenden Fechtschulen Flawil und Zürich des Maître Edouard Starzynski gaben sich in der Altersklasse U12 vergangenen Samstag auch Fechter vom FC Konstanz und TSV Tettnang die Ehre. Die elf Teilnehmer wurden in zwei Platzierungsrunden für die späteren K.o.-Finals nach den IBF-Ranglistenplätzen eingeteilt, so dass Finn Wattenbach als erster und Alexander Neumeister als zweiter in unterschiedlichen Gruppen starteten. Finn Wattenbach wurde seiner Favoritenrolle mehr als gerecht und gewann in seiner Fünferrunde alle vier Matches ohne einen einzigen Gegentreffer. Auch im Viertelfinale ließ er beim 10:1 keinen Zweifel an seiner Topform aufkommen. Alexander Neumeister startete gegen die spätere Siegerin der Damen in die Sechserrunde mit einer Niederlage. Auch die nächsten beiden Gefechte, bei denen er eine weitere Niederlage hinnehmen musste, liefen noch nicht rund. Dann hatte er seine Form wiedergefunden und sich mit drei Siegen und zwei Niederlagen für das Viertelfinale qualifiziert. Mit einem 10:2 unterstrich auch Alexander, dass es jetzt lief.
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge ging es nun ins Halbfinale mit Finn Wattenbach, bei dem ein Tettnanger sicher ins Finale einziehen und einer ins kleine Finale geschickt würde.
Nach dem Auftakttreffer von Alexander ergriff Finn die Initiative und übernahm in diesem Match bis zur Pause die Führung. Die Uhr tickte nun gegen Neumeister und er musste die Treffer suchen, was für die Fechter und die Zuschauer zu einem atemberaubenden Duell führte. In weniger als drei Minuten wechselte die Führung mehrfach und es fielen dreizehn Treffer, bis Alexander mit einem knappen 10:8 die Eintrittskarte für das Finale erworben hatte. Das Halbfinale hatte beide Tettnanger viel Kraft gekostet, trotzdem ging es sofort weiter, da das andere Halbfinale schnell entschieden war und die Gegner schon warteten. Trotzdem eroberte Finn Wattenbach in einem taktischen Gefecht mit 5:2 den dritten Platz und Alexander Neumeister besiegte Maxim Salzmann von der FSZ Zürich mit 10:8.

Nicht nur die Wandertrophäe entführte Alexander Neumeister für ein Jahr nach Tettnang, er und Finn Wattenbach brachten auch einen komfortablen Vorsprung in der IBF-Rangliste mit und liegen nun gemeinsam an der Spitze.